Schulpartnerschaft mit Dijon (Frankreich), Ettelbrück (Luxemburg) und Almeria (Spanien)


ERASMUS+-Projekt greenECOFRIENDLYhouse

 

Wie schon in den vergangenen zwei Jahren nimmt die GDS2 auch in den Schuljahren 2017/18 und 2018/19 an einem von der EU geförderten ERASMUS+-Projekt teil. Als projektleitende Schule trägt die GDS2 die Verantwortung für die Koordination des Projektes sowie die Kooperation der Partnerschulen aus Frankreich (Lycée Hippolyte Fontaine, Dijon), Luxemburg (Lycée Technique d´Ettelbruck) und Spanien (Colegio La Salle Virgen Del Mar, Almeria). Das Schwerpunktthema des Projektes ist die Idee eines umweltfreundlichen Gewächshauses, wovon sich auch der Projekttitel „greenECOFRIENDLYhouse“ ableitet.

Ausgehend von der Situation, dass in der Region Almeria, die zu den wichtigsten Gemüse- und Obstproduzenten in Europa zählt, 38km² der Landschaft mit Gewächshäuser aus Kunststofffolien überbaut sind, sollen die Schülerinnen und Schüler der Partnerschulen ein Konzept erarbeiten, wie diese Anbaumethode in Zukunft unter umwelttechnischen Aspekten verbessert werden kann. Die Massenproduktion von Gemüse und Obst in Gewächshäusern hat zahlreiche umweltbelastende Probleme zur Folge. Das Projekt thematisiert die Problematiken des Kunststoffrecyclings, der Wasserbereitstellung und -reinigung, der Gewinnung von Energie aus Biomasse sowie der ökologischen Architektur.

 
Facebook